Ohne einen guten Architekten, der sein Handwerk beherrscht, ist ein Bauprojekt kaum umzusetzen. Denn ein Architekt übernimmt mehr Aufgaben, als man denkt: Er bringt das Bauvorhaben voran, unterstützt den Bauherrn, zeigt Einsparmöglichkeiten auf. Ein bestens vernetzter Architekt nutzt seine Kontakte, um die besten Angebote, Termine und Preise herauszuholen. Oft braucht er auch viel Fingerspitzengefühl, denn ein Bauprojekt ist für Bauherrn immer eine besonders wichtige Lebensphase – da kann man schon mal nervös werden. Ein guter Architekt gibt dem Bauherrn deshalb während der gesamten Bauzeit ein Gefühl der Sicherheit. Eben wie ein guter Partner.

Was ein Architekt alles leistet

Die Planung ist natürlich die Hauptaufgabe eines Architekten, hier stehen die Wünsche und Anforderungen des Bauherrn immer im Vordergrund. Er kennt die Grundstücke, Handwerker, Baustoffhändler, Behörden, Versorgungsunternehmen und Dienstleister in der Region und weiß, worauf man bei ihnen achten sollte. Er schreibt Aufträge aus, bewertet die Angebote und übernimmt auf Wunsch die Auftragsvergabe.

Koordinieren und Kontrollieren

Ein guter Architekt überwacht die ordentliche Ausführung aller Arbeiten, macht Verbesserungsvorschläge und stößt konstruktive Diskussionen an – was auch mal diplomatisches Geschick erfordert, schließlich sind die unterschiedlichsten Handwerker am Bau beteiligt. Ein guter Architekt sorgt deshalb dafür, dass alle Beteiligten Hand in Hand arbeiten und das Bauprojekt reibungslos und mängelfrei fertigstellen, in der geplanten Zeit und mit den geplanten Kosten.